<
>

Der 'Ulmer Hocker'
Whatsapp


Der Ulmer Hocker wurde 1955 von Max Bill, dem ersten Direktor der Ulmer Hochschule für Gestaltung, in Zusammenarbeit mit Hans Gugelot und Paul Hildinger für die Studenten der Hochschule für Gestaltung entworfen.

'Zwei senkrechte Bretter und ein waagerechtes – die drei fest ineinander verzahnt und schliesslich von einem runden Holzstab unten zusammengehalten', so beschrieb ein Zeitgenosse das Konstruktionsprinzip des Hockers. Dergestalt sollte er als Sitz, Beistelltisch, Regal und sogar als Tragehilfe für die beim Studium benötigten Bücher dienen.

Das tut er noch heute, der vielseitige Hocker im schönen hellen Fichtenholz, der ein toller Kontrast zu meinem weissglänzenden Sideboard und dem metallenen Büchergestell darstellt und den ich ganz easy immer dort platzieren kann, wo ich ihn gerade mag und brauche.

Neben der Variante aus Fichten- und Buchenholz kannst du alternativ auch auf das edle Nussbaumholz setzen.

Noch Fragen zum Produkt?


Marke   Wb Form / Max Bill
Masse   H: 44 cm / B: 39,5 cm / T: 29,5 cm
Material   Fichtenholz natur, Querstab und Standflächenleiste aus Buchenholz / amerikanische Nussbaum, Querstab und Standflächenleiste aus Nussbaum
Herkunft Holz   Schweiz / Nordamerika

 mg 2056 2 Maxbill ulmerhocker set 10 Maxbill ulmerhocker 2 Maxbill ulmerhocker 3 4 9  mg 2054 Ulmerhocker 130423 013 hrweb Ulmerhocker 130423 008 hrweb Ulmerhocker 130423 014 hrweb 1 5 7 8


 
  Lieferfrist anfragen.
CHF 259 / von Max Bill